Naturschutzgebiet Rosenheimer Lay

Das Naturschutzgebiet Rosenheimer Lay ist ein ehemaliger Basalt-Steinbruch, in dem bis 1976 Basalt abgebaut wurde. Es wurde bereits 1985 durch die ehemalige Bezirksdirektion Koblenz als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

 

""</a

 

Heute ist die Bruchsohle überschwemmt und bietet Flachwasserbereiche, die für die Arterhaltung seltener Tiere und Pflanzen essenziell ist. Ebenso wie die mit  Bäumen und Büschen bestandenen Hänge.

Zitat: § 3 der „Rechtsverordnung über das Naturschutzgebiet ‚Rosenheimer Lay'“:

„Schutzzweck ist die Erhaltung des aufgelassenen Steinbruchs mit seinen Wasser- und Flachwasserzonen und mit seinen Steilflächen als Lebensraum seltener und in ihrem Bestandes bedrohter Tierarten, insbesondere von Amphibien, Reptilien und Vögeln sowie aus wissenschaftlichen Gründen.“

Das Naturschutzgebiet  ist ca. 50 Hektar groß.

Bei schönstem Wetter erreichten wir den Steinbruchweiher. Schwirrende Libellen, flatternde Schmetterlinge und summende Bienen rundeten das Gesamtbild ab. Leider sind die auf den folgenden Fotos nicht zu sehen…

 

 

Eine der Libellen mit dem schönen Namen „Plattbauch“ sonnte sich regelmäßig auf einem der Steine.  Sie war so freundlich für ein paar Sekunden Model zu spielen. Auf dem Rückweg zeigte sich ein Hauhechel-Bläuling von seiner besten Seite und ein kleines grünes Heupferd grinste mich an…

 

 

Die nächsten Fotos zeigen eine kleine Auswahl der dort angesiedelten Pflanzen.

 

 

Und hier noch ein paar Impressionen aus dem Umland:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.