Bad Marienberg

Bad Marienberg ist eine Stadt mit ca. 6000 Einwohnern, die zwischen Limburg/Lahn im Süden und Siegen im Norden, im hohen Westerwald liegt. Urkundlich erwähnt wird eine Siedlung im Marienberger Stadtgebiet erstmals im Jahr 1048. Im Jahr 1258 wurde Marienberg dann als Mons sanctae Mariae bezeichnet. Im 18. Jahrhundert wuchsen dann Obermarienberg, eine ringförmig um die Pfarrkirche angelegte Siedlung, und Untermarienberg zusammen.

1967 bekam die Stadt den Titel „Bad“, nachdem sie 1961 bereits das Prädikat „Kneipp-Kurort“ erhalten hatte.

Die bis dahin selbstständigen Orte Eichenstruth, Langenbach und Zinhain wurden im Juni 1969 eingemeindet.

Die Verbandsgemeinde besteht neben der Stadt noch aus weitern 17 Ortschaften und erstreckt sich über eine Fläche von 83,13 km².

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bad_Marienberg_(Westerwald)

Die „Wahrzeichen“ von Bad Marienberg sind der weithin sichtbare „Fernsehturm“ und die evangelische Kirche.

 

Die evangelische Pfarrkirche

Evangelische Pfarrkirche in Bad Marienberg
Evangelische Pfarrkirche in Bad Marienberg

Die Evangelische Pfarrkirche Bad Marienberg wurde im Jahr 1819 neu errichtet, da die ursprüngliche, seit dem 13. Jahrhundert urkundlich bezeugte Kirche,  im Jahr 1813 nach einem Blitzeinschlag vollständig abbrannte. Von der Existenz der ersten Kirche zeugt noch der alte Taufstein, der jahrelang im Außenbereich stand.  Nach einer Renovierung vor ein paar Jahren hat er wieder Einzug in den Innenraum gefunden hat und wird wieder für Taufen genutzt.

 

 

Der Fernsehturm

Der Fernsehturm ist ein abgespannter Stahlrohrmast der eine Gesamthöhe von 180 m aufweist. Er wurde 1967 gebaut und steht am nordöstlichen Rand von Bad Marienberg auf einer Höhe von  554 m über NN. Er versorgt den nordöstlichen Teil von Rheinland-Pfalz und angrenzende Teile von Hessen und Nordrhein-Westfalen mit analogem und digitalem Radio und DVB-T.

 

 

Bad Marienberg – Wissenswertes

Bad Marienberg bei Nacht
Bad Marienberg bei Nacht

Bad Marienberg verfügt über einige Sehenswürdigkeiten wie die Marienquelle, den Wildpark und die Bacher Lay.

Ebenfalls erwähnenswert ist das Schulzentrum mit der Wolfsteinschule (Grundschule), der Marie-Curie-Realschule plus (integrativ), dem Evangelischen Gymnasium und der Michael Ende Schule (Förderschule). Kinder aus der gesamten Verbandsgemeinde und darüber hinaus können hier vielerlei Bildungsabschlüsse erringen. Das sich außerdem im Schulzentrum befindende Forum wird überwiegend zur Verpflegung der Ganztagsschüler genutzt. Außerhalb der Unterrichtszeiten finden hier zahlreiche Veranstaltungen kultureller Art wie Konzerte, Theaterstücke und diverse kleine Messen statt.

Der Kurpark, der Barfußweg und der Apothekergarten sind immer einen Besuch wert. Auch der wunderschön gestaltete Marktplatz wird für zahlreiche Veranstaltungen wie Wochenmarkt, Sommerfestival, Public Viewing, Weinfest, Live-Musik und dem Weihnachtsmarkt genutzt.

 

…an einem nebligen Morgen am 29.07.2014

Bad Marienberg im Morgennebel
Bad Marienberg im Morgennebel

***

Diese freche Elster kam zu mir auf den Hedwigsturm geflogen und wollte unbedingt meine Schuhe „anknabbern“…

Elster auf dem Hedwigsturm
Elster auf dem Hedwigsturm
Elster auf dem Hedwigsturm 2
Elster auf dem Hedwigsturm 2

 

Interesse? Hier findet ihr weitere Informationen zur Stadt Bad Marienberg