Brühebbern (Kartoffeln in Brühe)

Brühebbern (Kartoffeln in Brühe gekocht) ist eine deftige Westerwälder Hauptmahlzeit. Auch hier spiegelt sich wider, was die arme Bevölkerung früher zur Verfügung hatte: Kartoffeln und Gemüse vom eigenen Anbau, Speck und Wurst vom eigenen Schwein, Eier von eigenen Hühnern.

Zutaten:

8 mittelgroße Kartoffeln
1 Bund Suppengrün
200 g durchwachsenen Speck
1   Zwiebel
1 l Gemüsebrühe
1   Lorbeerblatt (je nach Geschmack)
    Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, Suppengrün kleinschneiden.

Speck würfeln und im Topf auslassen, Zwiebeln würfeln und mit dem Speck andünsten.

Kartoffeln und Suppengrün dazugeben und mit Gemüsebrühe (Kartoffeln sollten gerade so bedeckt sein) auffüllen.

Kochen lassen bis die Kartoffeln anfangen zu zerfallen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, ggf. die Kartoffeln noch ein bisschen zerstampfen.

Dazu passt grüner Salat oder Feldsalat, Fleischwurst, Mettwürstchen und hartgekochte Eier.

 

Download PDF

Nächstes Rezept: Riewesplätzjer mit Äppelmus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.