Käsekuchen „Dreh dich um“

Es handelt sich hierbei um einen Käsekuchen, bei dem zunächst der Rührteig unten in die Backform kommt und die Quarkfüllung darauf verteilt wird. Während des Backens sinkt die Quarkfüllung nach unten und der Rührteigboden steigt nach oben, das passiert nach ca. 15 Minuten automatisch.

Und es passiert wirklich! Als ich diesen Kuchen zum ersten Mal gebacken haben, hat die ganze Familie gespannt vorm Backofen gesessen und zugeschaut… 🙂


Für den Teig:

 

150 g   Mehl

150 g   Zucker

150 g   Margarine

     3     Eier

     2 P Vanillezucker

    ¾ P   Backpulver     

 

verrühren und in eine gefettete Springform (26cm) füllen.

 

Für den Belag:

 

150 g   Zucker

150 g   Margarine

500 g   Magerquark

    1 P   Vanillepuddingpulver

    3      Eier

    1      Zitrone (Saft)

 

verrühren und auf den Teig geben.

Bei 180° UMLUFT !!! ca. 55 Minuten backen, nach der Backzeit noch ca. 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen mit leicht geöffneter Tür ruhen lassen.

Kuchen in der Form erkalten lassen.

Tipps: Je nach Geschmack mit Puderzucker bestreuen oder auf den Boden vor dem Belag  Mandarinen aus der Dose o.Ä. drauflegen. Gefrorene Früchte können auch unaufgetaut auf den Boden, aber nicht dicht an dicht. Eine Tasse Rosinen in Rum oder Cognac eingeweicht und abgetropft auf demTeig verteilt ist besonders lecker! Bei süßen Früchten Zucker im Boden um 50 g reduzieren.

 

Kuchen im Glas Variante:

Teig und Belag wie o.a. zubereiten, 230 m. Gläser mit Schraubdeckel einfetten und mit Paniermehl einstreuen. Boden zu 1/3 einfüllen, Belag zu 1/3 darüber und Gläserränder und Gewinde mit Essigwasser gut säubern.

Nach ca. 30 Minuten Backzeit Stäbchenprobe machen! Gläser einzeln aus dem Backofen nehmen, verschließen, wieder zurück in den Ofen stellen und bei leicht geöffneter Tür auskühlen lassen.

 

Download PDF

Nächstes Rezept: Passchatorte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.