Lensball a.k.a. Glaskugel

Eine weitere Spielerei in der Fotografie ist der Einsatz eines Lensballs, sprich einer fotografisch reinen Glaskugel. Ob als „Vergrößerungsglas“ oder um Landschaften auf den Kopf zu stellen – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Das Ding ist ziemlich schwer, deshalb hat sich diese Sparte bei mir bis jetzt ziemlich in Grenzen gehalten. Vor einigen Tagen habe ich mich dann doch einmal aufgerafft und bin mit der Kugel im Garten auf die Pirsch gegangen. Allerdings ist bei strahlendem Sonnenschein etwas Vorsicht geboten da sie jedes Brennglas um Längen toppt. Es hat nicht lange gedauert bis Rauch im trockenen Moos aufstieg, wie ihr am letzten Bild sehen könnt…

Wie schon oben erwähnt kann man die Kugel auch als „Feuerzeug“ gebrauchen. Und das geht bei trockenem Untergrund wie diesem Moos weitaus schneller als angenommen…

"Feuerzeug"
„Feuerzeug“

Das Rauchfähnchen auf der linken Seite habe ich erst gar nicht gesehen, erst bei der Bildkontrolle. Es war mittlerweile schon etwas größer, ich habe es allerdings doch noch geschafft, das Feuerchen im Keim zu ersticken.


Das folgende Foto zeigt einen weiteren Einsatzzweck des Lensballs:

Sonnenuntergang mit Kopfstand
Sonnenuntergang mit Kopfstand

***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.